Was ist Content?

19. Mai 2021
Posted in Allgemein
19. Mai 2021 sonja

Den Begriff Content liest man häufig in Zusammenhang mit Suchmaschinenoptimierung. Auch bei anderen Themen im Onlinemarketing taucht er auf. Content ist der Inhalt der Website sowie anderer Medien. Gemeint sind damit aber nicht Fakten über das Unternehmen wie Adresse, Kontaktdaten, Öffnungszeiten oder Infos zum Sortiment. Content bietet den Lesern einen Mehrwert. Hier steht der Kunde im Vordergrund: Was will er wissen? Was interessiert ihn? Content unterhält, informiert, berät.

 

Content gab es im Marketing schon immer

Wenn Sie früher ein Küchengerät gekauft und im Karton ein Heft mit Rezepten gefunden haben, war das eine Form von Content. Darunter einordnen würde man heute auch Kundenmagazine wie das BMW Magazin (erschien 1989) oder Mini International (kam 2001 auf den Markt). Sie griffen Themen auf wie Lifestyle, Designtrends, Reiseziele. Und boten den Lesern mehr als nur Fakten über Autos. Content liefert zusätzliche Informationen, Hintergrundfacts oder Unterhaltsames. Das Ziel: Vertrauen aufbauen, Aufmerksamkeit schaffen, Marke stärken.

Welche Contentarten gibt es?

Für Ihre Website oder Social Media Kanäle gibt es unterschiedliche Formate, um Inhalte zu präsentieren. Vielleicht nutzen Sie die eine oder andere schon?
Text-Content umfasst Blogbeiträge, Pressemitteilungen, Checklisten, Newsletter, Case Studies, Präsentationen.
Video-Content sind Image- und Unternehmensvideos, Produktvideos, Live-Videos, Tutorials oder Webinare.
Fotos, Slideshows, Infografiken, 360°Bilder, Infografiken werden als Bild-Content eingeordnet.
Musik und Podcasts gehören zum Audio-Content.

Schritt für Schritt zur Content-Strategie

Heute ein paar Bilder auf der Website posten, nächste Woche eine Case Study veröffentlichen? Kann man machen, ist aber nicht zielführend. Besser ist: Vorab eine Strategie erstellen. Wen wollen Sie adressieren? Haben Sie eine fest definierte Zielgruppe? Was interessiert diese Zielgruppe? Über welche Kanäle erreichen Sie sie?

Zuerst sammeln Sie Themen, die zu Ihrem Unternehmen und Ihren Produkten passen. Welche sind geeignet, um Aufmerksamkeit zu erzielen? Unterscheiden Sie zwischen Themen für Interessenten und Inhalte, die eher für bestehende Kunden geeignet sind. Dann erstellen Sie eine Liste. Entscheiden Sie sich, auf welche Formate Sie sich fokussieren. Anschließend erstellen Sie einen Plan und legen fest, in welcher Frequenz Sie Ihre Inhalte veröffentlichen.

Selbst erstellen oder erstellen lassen?

Haben Sie Zeit und Lust Ihren Inhalte selbst zu verfassen? Haben Sie Mitarbeiter, die Sie unterstützen und regelmäßig Blogbeiträte oder Artikel für den Newsletter liefern? In Gesprächen mit Kunden haben Sie bestimmt Erfahrungen gesammelt, welche Infos gut ankommen. Wenn es Ihnen schwerfällt Ihr Expertenwissen in Texten festzuhalten, dann verpacken Sie es in Interviews. Live-Videos aus dem Arbeitsalltag sind ebenfalls sehr aufmerksamkeitsstark. Oder lässt sich Ihr Know-how sehr gut per Checklisten vermitteln?  Sie haben tausend Ideen, aber gleichzeitig Millionen andere Baustellen? Gerne unterstütze ich Sie und erstelle professionellen Content für Ihre Website oder für Social Media.

Vorteile des Content-Marketings

Als Besitzer eines Feinkostladens können Sie Ihren Kunden vor Ort Rezepte empfehlen, Zubereitungstipps geben oder von persönlichen Produktvergleichen berichten. So bauen Sie Vertrauen und eine Bindung zum Kunden auf. Im Grunde machen Sie im Content-Marketing nichts anderes: Sie positionieren sich als Experte und geben Ihr Wissen weiter. Nur eben auf digitalem Weg. Sie stellen das Informationsbedürfnis Ihrer Kunden in den Vordergrund. Sie bieten einen Mehrwert, der Ihre Kunden an Ihr Unternehmen oder Ihre Marke bindet. Außerdem bauen Sie Bekanntheit auf.

Zwei weitere unschlagbare Vorteile:

Für Suchmaschinen ist der Website-Content ein wichtiger Faktor. Google will Usern relevante Ergebnisse präsentieren und wertet dazu unter anderem auch Struktur, Art und Menge aus.

Im Gegensatz zu vielen anderen Werbemaßnahmen ist diese Marketingform kostengünstig. Im Idealfall können Sie die Inhalte selbst produzieren. Sie brauchen kein Mediabudget wie bei Anzeigen, Radiospots oder TV-Sports.

Ich bin sehr dankbar, dass die Zeit der Keyword-Schlachten vorbei ist. Es macht viel mehr Spaß sich Websites anzuschauen, die interessant, informativ und unterhaltsam sind.

Was denken Sie? Brauchen Sie Unterstützung beim Content-Marketing? Dann schreiben Sie mir oder rufen Sie an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.